Angelika Dreher (*1977 in Schaffhausen) studierte an der Universität Bern sowie der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft) Bildnerisches und Technisches Gestalten, Kunstgeschichte und Lichtdesign. Sie lebt in Schaffhausen und arbeitet als freie Lichtdesignerin und Künstlerin.

Ihre Arbeiten sind existenzielle, philosophische und oft auch ironische Auseinandersetzungen mit Gegenwart und Wirklichkeit. So interpretiert sie spielerisch physikalische Gesetze um Licht, Optik und Kinetik im Zusammenspiel mit Raum und Betrachter. Letzterem erschliesst sich der dialektische Sinn hinter der vordergründigen Form oft erst durch Verändern des Blickwinkels, durch bewusste Wahrnehmung also. Die emotionale Qualität entsteht durch den Dialog zwischen Betrachter, Werk und Raum.

 

 

Ausstellungen:

2016    "SockL", Kunsthalle Vebikus Schaffhausen
2016    SHKUNST16, Schaffhausen
2016    Werkschau Atelier Arova, Flurlingen ZH
2016    Tempogarage II, Schaffhausen
2015    Lebenskunst & Totentanz, Kloster Kappel am Albis ZH
2015    Museumsnacht 2015, Hallen Arova, Flurlingen ZH
2014    SHKunst14, Hallen am Rhein, Schaffhausen
2014    Museumsnacht 2014, Hallen Arova, Flurlingen ZH
2014    Leben Vielfalt Kunst & Gemüse, Kloster Rheinau ZH
2010    SHKunst10, Hallen am Rhein, Schaffhausen
2008   SHKunst08, Ebnat 65, Schaffhausen
2000   Ernte, Museum Allerheiligen, Schaffhausen (mit Antonio Idone): 
1998    Das urbane Event, Kulturzentrum Dampfzentrale, Bern